3 things to watch & read: Empfehlungen für regnerische Sommertage

Ein kleines Life-Update und drei Empfehlungen für einen Serien- und Lesemarathon!

Advertisements

Mit ziemlich viel Verspätung folgt hier endlich wieder ein neuer Blog-Beitrag: Am 1. Juni habe ich meinen neuen Job als Junior Content Managerin in einer Online-Redaktion angefangen, was meine Zeit natürlich voll in Anspruch nimmt.

Trotzdem habe ich es geschafft, das MACxCaroDaur-Event in Hamburg zu besuchen und die bekannte Fashion-Bloggerin kurz persönlich kennenzulernen. Viel Zeit zum Kaffeeklatsch blieb da natürlich nicht, aber es war eine ganz neue Erfahrung für mich – und natürlich konnte ich bei der tollen Lippenstiftfarbe, die Caro Daur kreiert hat, nicht widerstehen.

IMG_20170602_202142_904

Viel Bloggen ist also nicht drin – trotzdem hoffe ich, mir an den Wochenenden immer wieder ein bisschen Zeit dafür nehmen zu können. Ansonsten halte ich alle auf meinem Instagram-Profil auf dem Laufenden, da dies die einfachste Methode ist, tolle Momente mit Euch zu teilen. Natürlich sollte man immer kritisch mit dem umgehen, was man in den sozialen Netzwerken sieht und wie Instagram mittlerweile als kommerzielle Präsentationsplattform genutzt wird, trotzdem bin ich dort gerne unterwegs und entdecke Eure Fotos!

Um an dieser Stelle aber wieder in meinen Blog einzusteigen, habe ich einen 3-Dinge-Post produziert und gebe (drei) Empfehlungen für regnerische Sommertage. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir in den Kommentaren erzählt, was derzeit so Eure Lieblingsserien und -bücher sind!

3 things to watch & read

  1. „The Keepers“ (Netflix-Dokuserie)

Im November 1969 verschwindet die Nonne und Highschool-Lehrerin Cathy Cesnik unter mysteriösen Umständen spurlos, zwei Monate später entdeckt die Polizei ihre Leiche. Doch ein Tatverdächtiger kann von den Behörden scheinbar nicht ermittelt werden – und so verschwindet der Fall schnell zu den Akten. Mehr als zwei Jahrzehnte später erscheinen Cesniks ehemalige Schülerinnen auf der Bildfläche und berichten vom jahrelangen Missbrauch an der Schule. Eines der Opfer will vom Täter sogar zu Cesniks Leiche geführt worden sein – lange, bevor die Polizei sie entdeckte. Trotz der zahlreichen Aussagen tut sich in den Missbrauchsfällen wenig und Anschuldigungen kommen auf, die Kirche und hohe Offizielle in Baltimore hätten alles vertuscht. Für seine Dokureihe „The Keepers“ rollt Regisseur Ryan White die Fälle nun wieder neu auf und versucht, Licht ins Dunkle zu bringen …

„The Keepers“ erinnert an Erfolgsformate wie der Podcast „Serial“ oder die Doku „Making A Murderer“ – bekannt dafür, den Zuschauern auf spannende Weise alte Kriminalfälle zu präsentieren und Verfehlungen der Justiz anzuprangern. Das Format über den Mord an Cathy Cesnik und die Missbrauchsfälle an einer katholischen Highschool hat aber auch seine Grenzen: Immer wenn Antworten zum Greifen nahe scheinen und Täter präsentiert werden, kommen neue Zweifel auf und zerstreuen die Hoffnung, der Fall sei gelöst. So wird der Zuschauer oft ziemlich ratlos und wütend zurückgelassen. Allerdings bietet „The Keepers“ eine wichtige Plattform für Missbrauchsopfer, deren Worte in alle den Jahren davor nie Gehör fanden. Ähnlich wie der oscarprämierte Streifen „Spotlight“ klagt auch die Netflix-Doku die Kultur des Schweigens und der Vertuschung an, die für so viel Leid gesorgt hat.

2. Art Spiegelman – „Die vollständige Maus“ (Comic)

„Maus – Die Geschichte eines Überlebenden“ ist ein international gefeierter Comic von Art Spiegelman, der darin die Geschichte seines Vaters Wladek Spiegelman erzählt und wie dieser die Konzentrationslager in Auschwitz und Dachau überlebte. Im Comic sind Juden als Mäuse dargestellt, die Deutschen bzw. Nationalsozialisten als Katzen. Der erste Teil „Mein Vater kotzt Geschichte aus“ erschien 1989 auf deutsch, die Fortsetzung „Und hier begann mein Unglück“ kam 1991 auf den Markt. Mit „Die vollständige Maus“ wurde 2008 eine Gesamtausgabe veröffentlicht. „Maus“ wurde innerhalb kurzer Zeit Kultmaterial und Spiegelman als erster Comicautor überhaupt mit einem der begehrten Pulitzer-Preise ausgezeichnet.

In meiner Zeit als Geschichtsstudentin und auch davor habe ich mich schon mit vielen Geschichten des Holocausts beschäftigt, „Die vollständige Maus“ ist aber auf eine Weise ergreifend, die nicht jedes Medium immer bieten kann: Die Bilder des Holocausts eindringlich zu vermitteln und sich mit den Folgen für Nachkommen auseinanderzusetzen. So erzählt der Comic auch über die schwierige Beziehung von Art zu seinem Vater und wie er versucht, das Schweigen über die Vergangenheit zu beenden. Auch der 1968 erfolgte Selbstmord seiner Mutter, einer weiteren Auschwitzüberlebenden, wird adressiert.

IMG_20170610_230251_664

3. Joanne K. Rowling – „Harry Potter and the Philosopher’s Stone“

Unglaublich aber wahr, Harry Potter wird in diesem Juni 20 Jahre alt! Um die Geburt dieser mitreißenden Popkultur gebührend zu feiern, hat der Verlag Bloomberg eine Neuauflage von „Harry Potter and the Philosopher’s Stone“ auf den Markt gebracht. Das Buch erscheint mit vier neuen Covern, die den vier Hogwarts-Häusern (Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw und Slytherin) nachempfunden sind. Neben dem wunderschönen neuen Gewand besticht das Buch mit süßen Extras: Zusätzliche Fakten über die Geschichte der jeweiligen Häuser und ihrer Schüler, sowie ein Mini-Quiz lassen Fanherzen höher schlagen. Ich habe mich übrigens für die Slytherin-Ausgabe entschieden – nicht nur, weil Grün meine Lieblingsfarbe ist, sondern weil ich mich auch mit einigen Charaktereigenschaften des Hauses identifzieren kann. Aber natürlich sind auch die anderen Ausgaben optisch sehr zu empfehlen – für welches Cover würdet Ihr Euch entscheiden?

IMG_20170605_174804

Liebe Grüße,

Lynnychen

 

Autor: Ann Lin

26, editor, with a #marvelobsession and a big love for coffee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s